Allnet Flat Tarife ohne Vertrag 12/2018

Bei einer Allnet Flat ohne rechtliche Bindung bzw. ohne Vertragslaufzeit handelt es sich um einen Handytarif, der monatlich gekündigt werden kann. Dieser ist ideal für jeden Handynutzer geeignet, welcher sich seine Flexibilität bewahren möchte. Doch es gibt noch weitere Vorteile einer Allnet Flat – wir zeigen, welche das sind und worauf Sie sonst noch achten sollten.

Die Allnet Flat  – welche Vorteile bringt sie mit sich?

Einer der größten Vorteile einer derartigen Allnet Flat ist, dass sie ein Maximum an Flexibilität bietet und sich monatlich kündigen lässt – dies ist heutzutage längst nicht selbstverständlich. Wer möchte, kann also schon nach kurzer Zeit einen anderen Provider wählen, falls man ein günstigeres Angebot findet. Grundsätzlich eignet sich ein solches Angebot gut für Menschen, die sich nicht allzu lange an einen Vertrag binden möchten. Das ist heutzutage auch nicht unklug, da sich das Angebot stetig ändert und viele Tarife schon innerhalb weniger Wochen günstiger werden. Wer jedoch eine solche Allnet Flat nutzt, muss nicht lange warten, um bei einem guten Angebot zugreifen zu können. Ein Vertrag mit einer kurzen Laufzeit bietet die Möglichkeit, den Tarif immer an die individuellen Bedürfnisse anpassen zu können. Selbst für Personen mit Schufa-Einträgen, die normalerweise keinen richtigen Vertrag erhalten, ist das meist kein Problem.

Allerdings gibt es dennoch einige Nachteile, die man im Auge behalten sollten. Denn meist ist ein solcher Tarif mit etwas höheren monatlichen Kosten verbunden als eine Flat, welche eine Laufzeit von 12 oder gar 24 Monaten aufweist. Darüber hinaus kann man bei einem solchen Tarif nicht davon ausgehen, das neueste Smartphone dazu zu erhalten – dies ist für gewöhnlich Kunden mit teureren Tarifen vorbehalten.

Die Kündigung einer Allnet Flat

Man sollte bei einer Allnet Flat ohne einen derartigen Vertrag keinesfalls davon ausgehen, dass man nicht zu kündigen braucht, nur weil es keine Laufzeit gibt. Natürlich verlängert sich ein solcher Handyvertrag nicht um ein oder zwei Jahre, wenn man die Kündigung vergisst – dennoch ist es ratsam, unbedingt zu beachten, die Flat früh genug zu kündigen. Denn auch hier gibt es eine Frist, die vom Nutzer eingehalten werden muss. Bei den meisten Providern beträgt diese zwischen zwei Wochen und einem Monat. Wie die Kündigung erfolgen muss, sollte bereits im Vorfeld in Erfahrung gebracht werden: Oft muss ein Schreiben per Post erfolgen, manchmal genügt auch eine E-Mail. Wer telefonisch direkt beim Provider kündigen möchte, sollte direkt im Anschluss eine schriftliche Bestätigung dafür erhalten.

Prepaid-Tarif und Allnet Flat zeitliche Bindung – wo liegt der Unterschied?

Eine zeitlich ungebundene Allnet Flat klingt für viele Menschen nach einem klassischen Prepaid-Tarif, allerdings sollte man die beiden Produkte nicht einander gleichsetzen oder miteinander verwechseln. Es gibt zwar durchaus einige Punkte, in denen sich die beiden Tarifarten ähneln, doch auch genauso viele Abweichungen. So bieten sowohl ein Prepaid-Tarif als auch eine Allnet Flat viel Flexibilität, allerdings fällt beim Prepaid-Angebot meist keine Grundgebühr an. Hier wird die SIM-Karte im Voraus mit einem bestimmten Betrag aufgeladen, den man dann nutzen kann, bis er aufgebraucht ist. Auch die Leistungen sind bei Prepaid-Tarifen meist nur begrenzt verfügbar.

Allnet Flat ohne Vertrag ohne Anschlussgebühr – worauf geachtet werden sollte

Eine oben genannte Allnet Flat ist eine sehr gute Alternative zu einem gewöhnlichen Vertrag, der häufig eine Laufzeit von mehreren Jahren aufweist und kaum Flexibilität bietet. Allerdings gibt es trotzdem einige Aspekte, auf die vor dem Abschluss eines entsprechenden Vertrags geachtet werden sollte.

Natürlich spielt der Preis eines Handyvertrags für die meisten Nutzer die zentrale Rolle bei einem Anbietervergleich. Dennoch sollte dieser nicht das einzige Kriterium sein, nach dem man seine Entscheidung fällt. Die Kündigungsfrist ist von mindestens genauso wichtiger Bedeutung: Je kürzer diese ist, desto besser – denn desto schneller kann man zu einem anderen Provider wechseln, falls andere Tarife plötzlich günstiger werden sollten.

Eine weitere Überlegung betrifft das Handynetz: Der Empfang ist inzwischen zwar in allen gängigen Handynetzen wie D1, D2, O2 oder E-Plus sehr gut, allerdings gibt es gerade in ländlichen Gebieten oft noch große Unterschiede. Wer in einer Großstadt lebt, muss auf diesen Aspekt meist nicht so sehr achten wie jemand, der in einem kleinen Dorf in den Bergen wohnt. Es gilt daher, vor einem Vertragsabschluss unbedingt zu prüfen, wie gut der Empfang der einzelnen Netze am Wohnort ist. Hierfür informiert man sich am besten bei Freunden oder Verwandten in der Nähe und fragt nach deren Erfahrungen.

Noch ein Aspekt ist gerade in der heutigen Zeit wichtig: Ohne das mobile Internet kommt heutzutage kaum noch jemand aus. In Zeiten, in denen Messengerdienste und Soziale Netzwerke Telefonate und den SMS-Versand teilweise abgelöst haben, spielt das Datenvolumen eine entscheidende Rolle. Wie hoch das monatlich im Tarif enthaltene Datenvolumen sein sollte, hängt primär vom individuellen Nutzerverhalten ab. Ist man nur gelegentlich oder sehr selten mit dem Handy online, genügt oft schon ein Tarif mit 1 MB pro Monat. Intensiv-Nutzer, die häufig auch Musik und Videos abspielen möchten, sollten dagegen auf ein möglichst hohes Inklusivvolumen achten – dieses sollte dann zwischen 3 und 10 MB liegen. Beachten Sie jedoch, dass ein hohes Datenvolumen meist auch mit einem entsprechend hohen Preis einher geht.

In diesem Zusammenhang wichtig ist auch, auf welche Surfgeschwindigkeit das mobile Internet nach dem Ablauf des Inklusivvolumens gedrosselt wird. Einige Provider bieten hier lediglich eine Geschwindigkeit von 16 Mbit, andere dagegen ermöglichen noch immerhin eine Surfgeschwindigkeit von 64 Mbit, was für die Wiedergabe von Musik oder Videos deutlich angenehmer ist.

Wie führt man einen Allnet Flat Vergleich im Internet richtig durch?

Über das Internet ist es heutzutage speilend einfach, einen Tarifvergleich durchzuführen. Wer auf der Suche nach einem passenden Handytarif  ist, sollte nicht auf diesen verzichten. Gerade weil es inzwischen sehr schwer ist, alle zur Verfügung stehenden Tarife manuell miteinander zu vergleichen, bietet ein Online-Vergleich einen deutlich besseren Überblick. Alles, was dazu nötig ist, ist die Eingabe einiger relevanter Daten. Das können die gewünschte Laufzeit, die maximale monatliche Gebühr oder auch das gewünschte Datenvolumen sein. Anschließend muss man sich nur noch das richtige Angebot aus der Ergebnistabelle auswählen und kann danach sofort einen Vertrag abschließen, wenn man möchte. Gut besuchte Anbieter von Allnet Flat sind beispielsweise O2 Allnet Flat oder Vodafone Allnet Flat  .

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...